Venture Capital

Venture Capital Finanzierung für junge Unternehmen

3.3 Historische Entwicklung des deutschen Venture Capital Marktes

Während sich in den USA und Großbritannien bereits kurz nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges erste Venture Capital Gesellschaften bildeten,[29] setzte die Entwicklung des deutschen Venture Capital Marktes erst in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts ein. Zwar wurden bereits in den sechziger Jahren erste Kapitalbeteiligungsgesellschaften gegründet, diese Gesellschaften stellten aber nur etablierten Unternehmen Eigenkapital zur Verfügung.[30] Erst mit Gründung der Deutschen Wagnisfinanzierungsgesellschaft (WFG) im Jahre 1975 als erste Venture Capital Gesellschaft wurde versucht, auch in junge Unternehmen in der Early-Stage-Phase zu investieren.[31] Auch wenn ein finanzieller Erfolg der WFG sich nicht einzustellen vermochte,[32] so trug die WFG doch entscheidend zur Stimulierung des Venture Capital Marktes bei und lieferte den an der WFG beteiligten Kreditinstituten wichtige Erfahrungen.[33]

1988 wurde der BVK gegründet, der etwa 90% des Volumens des deutschen Kapitalbeteiligungsmarktes abdeckt[34] und durch umfangreiche statistische Analysen zur Professionalisierung des Venture Capital Marktes beitrug.[35]

In der zweiten Hälfte der achtziger Jahre sowie zu Beginn der neunziger Jahre konnte der Beteiligungsmarkt erhebliche Zuwachsraten verzeichnen. 1991 betrug das investierte Kapital bereits mehr als 2 Mrd. Euro, wobei hauptsächlich Investitionen im Later-Stage-Bereich für diesen Boom verantwortlich waren.[36]

Nach einer Konsolidierungsphase in der ersten Hälfte der neunziger Jahre setzte 1997 ein erneuter Aufschwung auf dem Venture Capital Markt ein. Durch den Börsengang der Deutschen Telekom AG im November 1996 rückte die Aktie als Anlageinstrument in den Mittelpunkt einer breiten Anlegerschaft. Die allgemein gute Börsenstimmung ließ die Chancen auf eine Beteiligungsdesinvestition durch einen Börsengang steigen und stimulierte so den Beteiligungsmarkt. Mit der Gründung des Neuen Marktes als Börsensegment setzte ein wahrer Aktien- und Venture Capital-Boom ein, der bis zum Jahr 2000 anhielt.[37] Insbesondere der Anteil an Early-Stage-Finanzierungen wuchs rasant und erreichte im Jahr 2000 mit über 40% der Venture Capital-Investitionen seinen vorläufigen Höhepunkt.[38]

Die mit dem Platzen der Dot.com-Blase einsetzende Baisse an den Aktienmärkten versetzte auch den deutschen Venture Capital Markt ab Mitte 2001 in eine Stagnationsphase.[39] Nachdem im Jahr 2000 das investierte Venture Capital noch mehr als 3,7 Mrd. Euro betrug, flossen 2003 gerade noch 0,7 Mrd. Euro in Form von Venture Capital an Unternehmen. Damit wurde sogar das Niveau des Jahres 1997 unterschritten.[40]

Girokonten ohne Schufa

[29] Vgl.: Dominguez, John R.: Venture Capital, 1974, S. 37 ff. zitiert bei: Neubecker, Jochen, a. a. O., S. 15.

[30] Vgl.: Neubecker, Jochen, a. a. O., S. 18.

[31] Vgl.: BVK: Zur Rolle von Private Equity und Venture Capital in der Wirtschaft, Berlin 2005, http://www.bvk-ev.de/pdf/126.pdf. (im Folgenden zitiert als: BVK: Venture Capital).

[32] Im September 1984 stellte die WFG ihre Investitionstätigkeit nach einigen verlustreichen Jahren ein, wurde von zwei Nachfolgegesellschaften übernommen und 1991 aufgelöst. Vgl.: Neubecker, Jochen, a. a. O., S. 19 und Geigenberger, Isabel: Risikokapital für Unternehmensgründer, München 2006, S. 15.

[33] Vgl.: Schefczyk, Michael: Finanzieren, a. a. O., S. 123.

[34] Vgl.: Franzke, Stefanie: Venture Capital in Deutschland und der Neue Markt: Eine empirische Untersuchung, Frankfurt am Main 2005, S. 44.

[35] Vgl.: Leopold, Günter; Frommann, Holger, a. a. O., S. 73 ff. zitiert bei: Neubecker, Jochen, a. a. O., S. 19.

[36] Vgl.: BVK: Venture Capital, a. a. O., S. 13 ff.

[37] Vgl.: Franzke, Stefanie, a. a. O., S. 44 ff.

[38] Vgl.: BVK: BVK Statistik. Teilstatistik – Venture Capital 2005, Berlin 2006,
http://www.bvk-ev.de/pdf/147.pdf, S. 4 (im folgenden zitiert als: BVK: Teilstatistik).

[39] Vgl.: Franzke, Stefanie, a. a. O., S. 52.

[40] Vgl.: BVK: Teilstatistik, a. a. O.
Im Blog finden Sie außerdem News zum Thema Finanzierung. Es werden die folgenden Themenbereiche abgedeckt: